Austausch mit der Hamburger Hafen und Logistik AG

发布者:中德智能制造学院发布时间:2021-03-23浏览次数:10


Am 23. März 2021 begrüßte das CDKIP den Chief Representative Asia-Pacific der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), Herrn Lars Anke, an der SDJU. Herr Anke wurde empfangen von dem Dekan Dr. Liu Jun, der Parteisekretärin Frau He Ning und der Deutschen Dekanin Dr. Silvia Kettelhut. Beide Seiten stellten die Herausforderungen an die Ausbildung von anwendungsorientierten Fachkräften und die Automatisierung von Häfen und ihrer internationalen strategischen Zusammenarbeit vor.  Sie erörterten die Perspektiven einer Zusammenarbeit und berieten über Möglichkeiten eines Austauschs.


Der Hamburger Hafen wurde bereits 1189 gegründet; jedes Jahr feiern die Hamburger den Geburtstag ihres Hafens – ein festliches Ereignis, zu dem sich Schiffe aus aller Welt einfinden. Der Hafen hat nicht nur eine lange Geschichte; auch in jüngerer Zeit spielte er immer wieder eine Rolle bei der Innovation: hier wurde das erste Containerterminal automatisiert. Er ist der größte deutsche Seehafen, der drittgrößte Containerhafen in Europa und der führende Hafen in Europa für den Chinahandel. Fast jeder dritte Container, der im Hafen ankommt oder ihn verlässt, kommt aus oder geht nach China. Es gibt vier moderne Terminals, drei Kreuzfahrtterminals, zahllose Umschlaganlagen und über 7000 Logistikunternehmen.


Sitz der Vertretung des Hamburger Hafens für die gesamte Region Asia-Pacific ist Shanghai, die Stadt mit dem weltgrößten Hafen in Gesamt- und Containerumschlag. Shanghai und Hamburg sind seit über 35 Jahren durch eine lebendige Städtepartnerschaft miteinander verbunden.


Das im Süden Shanghais gelegene Lingang, der Standort der SDJU, wurde vom Hamburger Architekturbüro Gerkan, Marg & Partners (gmp) geplant. Der Dishui Lake im Herzen Lingangs ist von der Hamburger Außenalster inspiriert.


Verfasserin: Silvia Kettelhut